Kontakt| 02871 2722-0

News der TIS GmbH

Aktuelle TIS-Infos für IT-Interessierte auf der Suche nach Festanstellung, Ausbildung oder Praktika.

TIS GmbH - Ausbildung im Rückspiegel

Ein Erfahrungsbericht von Philippe Kamps, Ausbildung zum Industriekaufmann bei der TIS GmbH

philippe-kamps-tis-gmbh

Philippe Kamps, TIS GmbH

22. August 2019

Unser Kollege Philippe Kamps hat vor kurzem seine Ausbildung bei uns abgeschlossen.
Wir haben ihn gebeten, für uns noch einmal kurz zurückzuschauen und seine Eindrücke aus der Ausbildungsphase zusammenzufassen.
Hier ist sein Bericht:

Ich habe bei TIS eine zweijährige Ausbildung zum Industriekaufmann gemacht. Ursprünglich waren 3 Jahre angesetzt. Aber nachdem ich erfahren habe, dass eine Verkürzung mit entsprechender Vorbildung möglich ist, konnte ich mich schnell mit den Verantwortlichen auf die verkürzte Ausbildungszeit einigen. Dieses Unkomplizierte hat sich auch durch die Ausbildung gezogen. Sobald irgendwelche Dinge zu klären waren oder es etwas zu regeln gab wurde jeder Fall individuell entschieden und nicht nach irgendwelchen Vorschriften gehandelt.

Beruflich habe ich mich in der Zeit auch sehr wohl gefühlt. Ich war im Rahmen der Ausbildung die meiste Zeit in der Verwaltung und im Vertrieb tätig, wo ich viel im direkten Kontakt zum Kunden stand. Natürlich stieß ich an der ein oder anderen Stelle auch mal auf Schwierigkeiten, aber dann gab es immer jemanden, den ich fragen konnte. Dabei war es sehr angenehm ein junges Team um sich zu haben, bei dem man sich nicht nur beruflich sondern auch privat häufig einen guten Tipp einfangen konnte. Das ist auch der Punkt, der TIS in meinen Augen im wesentlichen von anderen Unternehmen unterscheidet. Es ging nicht immer nur um das Berufliche und die berufliche Qualität, die natürlich nicht vernachlässigt werden durfte, sondern auch um das Zwischenmenschliche und wie man im privaten Leben so drauf ist. In meinem Fall war auch sehr angenehm, dass ich nach meiner Ausbildung und vor meinem Studium das Angebot bekommen habe weiter, für TIS zu arbeiten. Das kam mir natürlich gelegen, um vor dem Studium noch einmal ordentlich Geld zu verdienen.

Abschließend möchte ich noch erwähnen, dass obwohl ich noch in der Ausbildung war mir trotzdem viel zugetraut wurde. Ein Beispiel dafür ist, dass wir überlegt haben, für die Firmenwagen Tankkarten einrichten zu lassen. Dabei durfte ich komplett, von Angebotsanfragen bis zum Abschluss, alles übernehmen. Dieses Vertrauen motiviert natürlich und bestätigt einem, dass man auch als Auszubildender zum Erfolg des Unternehmens beiträgt.